© Andrey Armyagov / Fotolia.com

Humidore

« Humidore – so helfen Luftbefeuchter bei der Lagerung »

Die Lagerung von Zigarren ist eine sensible Angelegenheit. Liebhaber der edlen Genussmittel überlassen dabei nichts dem Zufall. Wie Humidore funktionieren und welche Rolle moderne Luftbefeuchter dabei spielen, erfahren Sie hier.

Humidorschrank 600Humidore und Luftbefeuchter: Unverzichtbare Instrumente zur Lagerung von Zigarren

Zigarrenrauchen ist Ausdruck eines besonderen Lebensgefühls. Wenn sich erlesene Tabak-Aromen in unserem Gaumen verbreiten, spüren wir die Leidenschaft, mit der die kostbaren Genussmittel in mühsamer Handarbeit hergestellt wurden. Zigarrenprodukte fachgerecht zu lagern – das ist nicht die einzige Aufgabe eines Humidors. Erst wenn die klimatischen Bedingungen stimmen, kann der Tabak seinen vollen, edlen Geschmack entwickeln. Entscheidend für eine gute Zigarrenlagerung ist nicht zuletzt eine stabile Luftfeuchtigkeit. Luftbefeuchtern kommt dabei eine entscheidende Rolle zu.

Humidor Prestige 1Zigarrenlagerung für Kenner

Eine Kiste, eine Kommode, als Schrank oder sogar als begehbare Kammer – als Humidor bezeichnet man ein Behältnis zur Lagerung von Zigarren. In der Regel sind die Modelle aus Holz gefertigt – speziell auf Reisen sind auch Humidore aus Kunststoff oder Aluminium sehr beliebt. Aufbewahrt werden die Zigarrenprodukte darin liegend, und zwar bevorzugt nach Sorten getrennt. Die Lagerung, im Sinne des bloßen Aufbewahrens ist jedoch nicht die einzige Funktion, die Humidore zu erfüllen haben. Wie der lateinische Wortstamm „humidus = feucht“ schon erahnen lässt, ist die Schaffung des idealen Klimas die eigentliche Aufgabe, die sie meistern müssen.

Wie funktioniert ein Humidor?

Gute Humidore zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine konstante Luftfeuchtigkeit halten können. Als ideal für Tabak wird ein Feuchtigkeitswert zwischen 65 und 68 % empfohlen. Um diese stabilen Bedingungen zu erreichen, haben sich verschiedene Methoden entwickelt. Hat man einst mit einer simplen Schwammbefeuchtung im Humidor gearbeitet, setzte sich später eine Befeuchtung auf Acrylpolymerbasis durch. Diese Geräte arbeiten selbstregulierend und können geringe Schwankungen, wie sie zum Beispiel beim Öffnen des Humidors entstehen, schnell ausgleichen. Die Befeuchter werden mit destilliertem Wasser oder Propylenglykolflüssigkeit angefüllt, um die Feuchtigkeit gleichmäßig an die Innenluft abzugeben. Wichtig: Ein Hygrometer unterstützt dabei, die Feuchtigkeitswerte zu kontrollieren. Nur so können Sie effektiv die richtigen Maßnahmen durchführen. Diese empfindlichen Messgeräte halten genau fest, wie hoch die tatsächliche Luftfeuchtigkeit ist. Dabei können Sie auf analoge Systeme genauso vertrauen wie auf moderne digitale Instrumente.

Humidorschrank 2110

Moderne Klimatechnik für begehbare Humidore

Luftbefeuchter B 120 HumidorschränkeHandelt es sich um einen großen, begehbaren Humidor, empfiehlt sich der Einsatz eines Luftbefeuchters. Am besten dafür geeignet sind Luftbefeuchter, die nach dem Prinzip der Kaltverdunstung funktionieren. Dabei wird die Luft angesaugt, über einen Verdunstungsfilter angefeuchtet und schließlich wieder an die Umgebung abgegeben. Der angenehme Nebeneffekt: Ein Luftbefeuchter reinigt die Luft, weil schon beim Einsaugen Staub und Schwebeteilchen aus der Atmosphäre gefiltert werden. Moderne Modelle sind extrem leise im Betrieb und funktional in der Handhabung. Ein übersichtliches Display informiert über die voreingestellten Sollwerte, den tatsächlichen Istwert und den Füllstand des Wassertanks. Vorteilhaft ist dabei eine integrierte Tastensperre, um Veränderungen durch Unbefugte verhindern zu können. Einfach kaufen, auspacken und anstecken – moderne Luftbefeuchter sind sofort betriebsbereit und können verlässlich für das richtige Klima im Humidor sorgen. Ein gutes Befeuchtungssystem ist das Herzstück eines jeden Humidors.

Humidor KlimaWie sich das Klima auf die Zigarrenlagerung auswirkt

Aficionados wissen genau, wie sorgsam mit kostbarem Tabak umzugehen ist. Gerade die Lagerungsbedingungen sind entscheidend für das Aroma der Genussmittel. Ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch, brennt die Zigarre langsamer ab und muss öfters neu angezündet werden. Niemand schätzt die lästigen Unterbrechungen beim Rauchen. Ist es gleichzeitig mit einer hohen Feuchtigkeit zu warm, kommt es zur Fermentation des Tabaks. Die Zigarre beginnt zu schwitzen, das Deckblatt glänzt ölig – es kann sogar Schimmel entstehen. Dann ist es leider zu spät und es hilft nur mehr eins: Entsorgen.

Genauso schlecht wie eine zu hohe Feuchtigkeit ist es auch, wenn die Umgebungsluft zu trocken ist. Dann werden nämlich auch die Zigarrenprodukte brüchig und nehmen einen beißenden, unangenehmen Geschmack an, der sich im Mundraum festsetzt. Natürlich kann es passieren, dass die Tabakprodukte für eine gewisse Zeit zu trocken aufbewahrt werden. Dann hilft es, die Zigarren bei einer höheren Luftfeuchtigkeit wieder zu ihrer optimalen Konsistenz hinzuführen. Sie sollten jedoch darauf achten, einen Wert von 75 % auf keinen Fall zu überschreiten.

Humidorschrank 1050

Edles Holz für die Zigarrenlagerung

Humidore werden in der Regel aus Massivholz oder auf Basis einer aufwändigen Furnierkonstruktion gefertigt. Gerade für die letztere Methode wird gerne das Holz der Spanischen Zeder verwendet. Das Innenfurnier besteht aus diesem Edelholz, wogegen die Außenschicht von einem beliebigen Hartholz – zum Beispiel Kirsche – gebildet wird. Der Vorteil von Furnierkonstruktionen: Die Spannungen, die durch die Feuchtigkeitsunterschiede zwischen innen und außen herrschen, können besser ausgeglichen werden. Es entstehen keine Risse – außerdem kann sich der Deckel des Gehäuses nicht verziehen. Das Holz der Spanischen Zeder unterstützt einerseits die Zigarren in der Reifung und in der Aromenentwicklung, andererseits hält es Milben, Tabakkäfer und andere Schädlinge ab. Humidore sind nicht nur profane Aufbewahrungskisten für Tabak, sondern auch ein edles Mittel der Repräsentation. Nicht zuletzt deshalb spielen das richtige Design und eine stilvolle Optik eine große Rolle in der Produktion.

Luftbefeuchter Brune B 125 HumidorschränkeHumidore und Luftbefeuchter: Das Know-how von Experten nutzen

Liebhabern des genussvollen Rauches ist klar, worauf es beim Lagern von Zigarrenartikeln ankommt. Ein hochwertiger Humidor funktioniert nur in Kombination mit einem Luftbefeuchter zufriedenstellend. Eine fachgerechte Beratung bringt Aufschluss, welches Produkt für welchen Zweck am besten geeignet ist und was Sie bei der Aufbewahrung von Tabak beachten müssen. Sparen Sie daher nicht am falschen Ort, sondern nutzen Sie die Erfahrung von kompetenten Experten.