© Christian Hillebrand / Fotolia.com

Klimatechnik im Büro

« Wie sich das Klima auf unsere Arbeitsleistung auswirkt »

Hitze am Arbeitsplatz ist nicht nur mühsam, sondern beeinträchtigt auch wesentlich unsere Arbeitsleistung. Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, Kreislaufprobleme – ein schlechtes Klima ist Gift für die Produktivität in jedem Unternehmen. Dabei können einfache Maßnahmen wahre Wunder wirken. Finden Sie in unserem Magazin effektive Tipps gegen Hitze am Arbeitsplatz!

Brune B 250 Luftbefeuchter für Anwendungen im professionellen BereichEs ist heiß, die Luft ist stickig, die Stimmung am Ende – der Arbeitstag hinter dem Schreibtisch kann ziemlich anstrengend sein. Wer in einem Büro seinem Beruf nachgeht, weiß, wie mühsam es besonders im Sommer ist, die Konzentration aufrecht zu halten. Die Pausen werden länger, die Aktenstapel höher. Schlechtes Klima und zu hohe Temperaturen am Arbeitsplatz beeinträchtigen nicht nur unsere Gesundheit, sondern wirken sich auch extrem negativ auf unsere Arbeitsleistung aus. Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie erfolgreich durch den heißen Büroalltag kommen.

Was ist gute Luft?

Der ideale Sauerstoffgehalt von Atemluft beträgt rund 21 %, der Kohlendioxidgehalt liegt bei etwa 4 %. Der Rest ist Stickstoff, welcher für den Menschen nicht verwertbar ist. In einer Minute atmen wir ungefähr 8 Liter Luft ein und aus. In Räumen, in denen sich viele Personen aufhalten – beispielsweise in Großraumbüros – erhöht sich bei schlechter Lüftung der Kohlendioxidanteil. Die unangenehmen Folgen: Wir fühlen uns müde und sind unkonzentriert. In extremen Fällen treten Schwindel, Sehstörungen und Beeinträchtigungen unseres zentralen Nervensystems auf. Eine schlechte Luftqualität wirkt sich natürlich auch erheblich auf unsere Arbeitsleistung aus.

Brune B 120 Luftbefeuchter nach dem Verdunstprinzip für BürosHitze am Arbeitsplatz: Bremsklotz für die Arbeitsleistung

Was geplagte Büroarbeiter schon immer ahnten, haben Arbeitswissenschaftler längst bewiesen: Die menschliche Leistungsfähigkeit nimmt bei Hitze signifikant ab. Die ideale Temperatur in Geschäftsräumen sollte zwischen 20 ° und 22 ° Celsius liegen. Bei über 30 ° Celsius vermindert sich die Produktivität um mehr als 30 %. Während der Sommermonate haben Unternehmen also mit einem faktischen Ausfall an Wertschöpfung zu rechnen, welcher in kühleren Zeiten zu erhöhten Kosten wieder nachzuholen ist. Moderne Klimatechnik verbessert damit nicht nur das Wohlbefinden der Mitarbeiter, sondern scheint auch wirtschaftlich in jeder Hinsicht gerechtfertigt. Mit sinnvollen Investitionen sorgen Betriebe im wahrsten Sinne des Wortes für eine gute Atmosphäre.

Effektive Tipps gegen Hitze

Besonders im Hochsommer kann die Hitze am Arbeitsplatz unerträglich sein. Dann heißt es in erster Linie, die Nachtauskühlung auszunutzen und am Morgen für eine gute Durchlüftung zu sorgen. Gerade in Räumlichkeiten mit großen Fensterfronten ist ein wirkungsvoller Sonnenschutz unverzichtbar. Empfohlen werden hinterlüftete Markisen sowie außenliegende Jalousien oder Rollos. Diese Vorrichtungen bieten außerdem den notwendigen Blendschutz.

© virtua73 / Fotolia.com
© virtua73 / Fotolia.com

Bei großer Hitze am Arbeitsplatz dürfen wir elektrische Geräte nur bei tatsächlichem Bedarf in Betrieb nehmen – Kopierer, Scanner, Drucker & Co. geben nämlich zusätzliche Wärme ab. Vorsichtig sollten wir in der Anwendung von Ventilatoren sein. Diese Geräte versprechen zwar eine angenehme Kühlung durch Schweißverdunstung, nicht jeder verträgt allerdings die entstehende Zugluft. Außerdem wirbeln Ventilatoren Pollen und Staub auf, was besonders für Allergiker äußerst unangenehm werden kann.

Für eine starke Arbeitsleistung: Luftbefeuchter bringen frische Luft in das Büro

Brune B 300 Luftbefeuchter mit UV EntkeimungEin grundlegendes Problem bei hohen Temperaturen ist das Austrocknen der Luft. Dieser Zustand entzieht auch unserem Körper die Feuchtigkeit – die Folgen sind ausgetrocknete Schleimhäute, brennende Augen und Hautreizungen. Unser Immunsystem ist dann besonders angreifbar. Abhilfe kann der Einsatz eines Luftbefeuchters bringen. Die innovativen Apparate sorgen für ein konstantes Klima, was wiederum unseren Organismus schont. Funktional spielt diese Klimatechnik alle Stücke. Moderne Modelle überzeugen durch komfortable Handhabung und vollautomatische Regelung. Ausgestattet mit einer ausgereiften Filtertechnologie arbeiten die Befeuchter auch als wirkungsvolle Luftreiniger. Schlechte Gerüche, Schadstoffe und Allergene werden dadurch erfolgreich aus der Atmosphäre geholt. Innovative Klimatechnik macht den anstrengenden Büroalltag in den heißen Sommermonaten erträglich und erhöht die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter.

Hitze am Arbeitsplatz: Gewohnheiten ändern – Arbeitsleistung erhöhen

Im Hochsommer werden wir nicht drum herumkommen, unser persönliches Verhalten den außergewöhnlichen Gegebenheiten anzupassen. Wenn es irgendwie möglich ist, sollten wir die Arbeitszeiten entsprechend verändern. Früh am Morgen beginnen, häufige Pausen, keine Überstunden – in Abstimmung mit dem Dienstgeber bringen diese Maßnahmen schon eine deutliche Verbesserung. Weitere Tipps gegen Hitze: Viel Trinken – denn durch Schwitzen erleidet unser Körper einen großen Wasserverlust. Nicht zu kalte Fruchtsäfte, Mineralwasser, Tee oder Ähnliches versorgen den Organismus mit Elektrolyten und Mineralstoffen. Der übermäßige Konsum von Kaffee oder anderen koffeinhaltigen Getränken ist zu vermeiden, weil dies harntreibend sein kann. Ebenso sollten wir uns bei hohen Temperaturen mit dem Essen zurückhalten. Zu deftige Kost belastet nämlich unseren Kreislauf. Wirkungsvoll für eine kleine Erfrischung zwischendurch ist auch ein feuchtes Tuch, welches wir auf unsere Stirn oder auf unseren Nacken legen.

© contrastwerkstatt / Fotolia.com
© contrastwerkstatt / Fotolia.com

Wer großer Hitze am Arbeitsplatz ausgesetzt ist, sollte natürlich auch seine Kleidung dahingehend anpassen. Jeder verantwortungsvolle Chef wird es verstehen, wenn wir bei 30 ° Celsius auf die Krawatte verzichten. Lockere, luftdurchlässige und schweißaufnehmende Garderobe kombiniert mit einem leichten Schuhwerk verhindert den Wärmestau. Während eines anstrengenden Tages hinter dem Schreibtisch sollten wir auch die nötige Bewegung zwischendurch nicht vergessen. Immer wieder aufstehen und leichte Gymnastikübungen halten unseren Körper wach und regen die Durchblutung an. Diese wirksamen Tipps gegen Hitze lindern die Beeinträchtigungen und erhöhen die Arbeitsleistung.

Hitze am Arbeitsplatz: Klimatechnik nicht nur menschlich, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll

Hitzestress im Büro kann nicht immer vermieden, aber meistens gelindert werden. Eine kluge Unternehmensführung erkennt rasch, dass sich die Investition in Luftbefeuchter und andere innovative Klimatechnik wirtschaftlich rechnet. Denn nur Menschen, die sich wohlfühlen, erbringen auch eine optimale Arbeitsleistung.