luftbefeuchter-mit-aktivkohlefilter
© Pavel Chernobrivets / Fotolia.com

Luftbefeuchter mit Aktivkohlefilter

« Filtertechnik gegen Dämpfe, Gase, Gerüche und mehr »

In unseren Wohnungen oder bei der Arbeit – saubere Luft ist die Grundlage für unsere Gesundheit. Viele Luftbefeuchter sind zwar mit ausgeklügelten Filtersystemen ausgestattet, gegen Gerüche und Gase schützen aber nur Aktivkohlefilter. Unser Magazin klärt über die Wirkung dieser Technik auf.

Viele Luftbefeuchter dienen nicht nur dafür, das Raumklima zu befeuchten und die Atmosphäre zu erfrischen. Ausgestattet mit ausgeklügelten Filtersystemen reinigen sie die Atemluft und sorgen damit für eine gesunde Umgebung. Dabei werden die unterschiedlichsten Systeme eingesetzt. Trockenfilter, Zyklonfilter, HEPA-Filter und viele mehr – die Wissenschaft hat viele Luftfiltertechniken entwickelt. Die einmalige Wirkung, die Atmosphäre auch vor Gerüchen und Gasen zu reinigen, bieten Aktivkohlefilter. Wir beleuchten die Besonderheiten dieses Systems.

Saubere Luft für alle

Nicht nur Allergiker profitieren von einer sauberen Luft. Alte Menschen, Kinder und alle, die unter Atemwegsbeschwerden leiden, sind auf eine frische Atmosphäre angewiesen – und das auch in geschlossenen Räumen. Die einzige Möglichkeit, in Stadtwohnungen oder Büros für gesunde Verhältnisse zu sorgen, ist der Einsatz von Luftreinigern.

luftreiniger-defensor-ph15-fuer-gesunde-verhaeltnisse luftreiniger-defensor-ph28-fuer-gesunde-verhaeltnisse

Dank einer intelligenten Filtertechnik holen die Geräte Krankheitserreger, Bakterien, Viren, Allergene, Feinstaub und andere gefährliche Mikropartikel aus der Atemluft. Um auch Gase und Gerüche zu neutralisieren, setzt die Luftreinigungstechnik vermehrt auf Aktivkohlefilter. Doch wie funktionieren diese Systeme?

Wie funktioniert ein Aktivkohlefilter?

Die Verwendung von Aktivkohle in einem Filter hat einige Vorteile. Grundsätzlich arbeitet auch dieses System nach dem herkömmlichen Filterprinzip. Winzig kleine Öffnungen – die Poren – lassen die Luft zwar durch, filtern mechanisch aber größere Partikel heraus. Staub, Pollen und Mikroorganismen haben so keine Chance.

© M. Schuppich / Fotolia.com
© M. Schuppich / Fotolia.com

Aktivkohle – auch medizinische Kohle genannt – ist ein feinkörniger, poröser Stoff mit einer großen inneren Oberfläche. Die offenen Poren sind weitläufig miteinander verbunden – die innere Oberfläche ist riesig. Ein Beispiel: Nur vier Gramm des Stoffes bieten die Fläche eines ganzen Fußballfeldes. Diese Konsistenz ist auch die Basis für die hochgradig adsorbierende (ansaugende) Eigenschaft der Aktivkohle. Gelöste Schadstoffe werden wie in einem Schwamm in hohen Mengen aufgenommen und in der Kohlenstoffmasse gebunden. Außerdem dient Aktivkohle auch als Reduktionsmittel zur Entfernung von Ozon oder Chlor aus der Atemluft. Besonders interessant: Auch schlechte Gerüche und Gase können mit dieser Technik bekämpft werden.

In der Regel wird die Aktivkohle in ein Metallgehäuse gefüllt. Ein Vlies, das gemeinsam mit einem Lochblech die Konstruktion einfasst, filtert vorab Grobschmutz und Staub. Dadurch verlängert sich die Lebensdauer des Aktivkohlefilters erheblich.

© hjschneider / Fotolia.com
© hjschneider / Fotolia.com

Dieses Vorvlies muss allerdings regelmäßig ausgeklopft werden – erst, wenn es extrem verschmutzt ist, sollte man es tauschen. Luftfilter sind in den meisten Fällen mit der Kohle in Stäbchenform ausgestattet. Dieses Design hat sich deshalb bewährt, weil der Luftstrom dabei kaum behindert wird. Auch die günstigen Herstellungskosten sind ein Grund, warum sich diese Form durchgesetzt hat.

Aktivkohlefilter: Ein breites Einsatzfeld

Eines der wichtigsten Einsatzgebiete von Aktivkohlefiltern ist die Industrie. Die Systeme holen giftige Dämpfe und Schadstoffe verlässlich aus der Raumluft, wodurch die Belastung für die Mitarbeiter erheblich reduziert wird. Auch in der Wasseraufbereitung spielt die Technik eine wichtige Rolle. Häufig reinigen Aktivkohlefilter das Trinkwasser von gesundheitsschädlichen Geruchs- und Geschmackstoffen. Ebenso finden die Filter in Atemschutzmasken verbreitet Anwendung. Selbst Dunstabzüge sind mit Ihnen bestückt. Und damit Sie auch im Auto frische Luft genießen können, finden Sie sie auch in den Lüftungsanlagen der Fahrzeuge vor.

© Photographee.eu / Fotolia.com
© Photographee.eu / Fotolia.com

Moderne Luftbefeuchter, die mit Aktivkohlefiltern ausgestattet sind, sorgen in vielen Wohnungen und Büros für eine frische Atmosphäre. Der B500 Professional von Brune ist ein gutes Beispiel, wie leistungsstarke Klimatechnik von diesem innovativen System profitieren kann.

Der Luftbefeuchter Brune B500 Professional: Optional mit Aktivkohle-Reinigungsfilter ausstattbar

Lager, Museen, Galerien, Bibliotheken – vor allem in großen Räumen hilft nur ein leistungsstarker Luftbefeuchter, um nachhaltig für ein stabiles Klima zu sorgen. Der B500 Professional von Brune schafft es problemlos, sogar Hallen mit einem Volumen von bis zu 900 m³ mit ausreichender Luftfeuchtigkeit zu versorgen. Wenn die Luft nicht nur feucht, sondern auch sauber sein soll, hilft das innovative Gerät doppelt. Ausgestattet mit einer komplexen Filtertechnik holt es Grob- und Feinstaub, Bakterien und Allergene nachhaltig aus dem Luftkreislauf.

bedienung-luftbefeuchter-b-500-professional

Die serienmäßige UV-Lampe tötet außerdem Keime und Krankheitserreger ab, die sich im Verdunstungswasser befinden. Das Modell ist auch deshalb so beliebt, weil es über eine absolut bedienerfreundliche Steuerung verfügt. Das übersichtliche Display gibt auf einen Blick Auskunft über die programmierten Soll-Werte, die aktuellen Ist-Werte, den Wasserstand und eventuelle Störungen. Ein weiteres Plus des innovativen Luftbefeuchters: Zusätzlich zu den herkömmlichen HEPA-Filtern kann der B500 sogar mit einem Aktivkohlefilter ausgerüstet werden.

Besonders dann, wenn es unangenehme Gerüche, Ozon oder andere Gase zu beseitigen gilt, hilft nur ein Aktivkohlefilter verlässlich. Die ausgereiften Elemente können problemlos in professionellen Luftbefeuchtungsmodellen nachgerüstet werden – so auch im Brune B500 Professional.

Der Filtertausch stellt selbst für technische Laien kein großes Problem dar. Dafür nehmen Sie einfach das Oberteil des Gerätes ab, hängen die Filterbügel aus und ziehen die gebrauchten Filtermatten heraus. Mit etwas Geschick lässt sich das neue Aktivkohle-Reinigungs-Filterset wieder in die Wasserverteilung einsetzen. Anschließend werden Klemmbügel und Oberteil wieder montiert, und schon ist der Befeuchter einsatzbereit.

Luftbefeuchter für ein gesundes Arbeitsumfeld

Druckereien, Lackierereien, Kunststoff- und Papierindustrie – gerade in Bereichen, wo giftige Dämpfe in die Atemluft gelangen, ist ein leistungsstarkes Luftreinigungssystem unverzichtbar. Zufriedene Mitarbeiter sind das Rückgrat eines jeden Unternehmens – gerade deshalb ist es sinnvoll, in ein gesundes Arbeitsumfeld zu investieren. Luftbefeuchter, die mit einem Aktivkohlefilter ausgestattet sind, sorgen auch in gefährdeten Räumen für ein gutes Klima.

luftbefeuchter-b-500-professional-anthrazit-grau-weiss

Mit dem B500 Professional hat Brune ein verlässliches Gerät auf dem Markt, das auch hohen Ansprüchen gerecht wird. Gerade bei diesem sensiblen Thema lohnt es sich auf die Erfahrung und die Qualität einer renommierten Marke zurückzugreifen.